Unser Yoga-Kurs-Ausbildungs-Wochenende in M├╝nchen! Teil 1

Ach, was war das sch├Ân!

Unser erstes Kurswochenende liegt nun seit 5 Tagen hinter uns. Diese Woche finden die pers├Ânlichen Gespr├Ąche der einzelnen Teilnehmerinnen mit mir, der Kursleitung, statt. Und ich freue mich ├╝ber jedes einzelne von ihnen sehr! Es gibt gar keine gro├čen Fragen (bisher), es geht vor Allem um die Verbindung, das connecten, das da sein. All das soll, so mein Plan, den Beginn und Start in so ein sch├Ânes, reiches, spannendes Kurs-Jahr erleichtern!

Tag 1

Am Samstag, dem ersten Kurstag, waren wir alle schon fr├╝h da. Es war ein warmer, etwas windiger Tag. Ich kam um kurz nach 9.00 Uhr am Raum an, dann kam Kim, die mir so wunderbar durch die Mithilfe hilft, der Mann der Vermieterin war schon da …. und dann kamen auch alle anderen.
Es gab Selbsttests zu Beginn und alle haben sich mal umgeschaut in der wundersch├Ânen Praxisetage, die wir jedes Wochenende ganz f├╝r uns haben!

Wir hatten einen Wasserschaden, so dass wir vom gro├čen Kursraum in einen etwas kleineren Raum gewechselt sind. Da zwei der Teilnehmerinnen fehlten, war das perfekt und alle haben gut rein gepasst.
Dennoch war’s echt schade, dass die zwei den Start wegen Krankheit verpassten! Sie w├Ąren sicher lieber bei uns gewesen als im Bett mit Husten, Fieber oder Bauchweh. Bitte werdet gesund!
Und dennoch war es besonders an diesem Wochenende ‚gut‘, denn nur so passten wir in den Raum. Dass wir in den zweiten Kursraum umziehen, stand n├Ąmlich erst am Abend vorher fest, durch die doch gr├Â├čer als geplanten Handwerksarbeiten.

Dadurch, dass wir alle so fr├╝h da waren, konnten wir uns viel Zeit mit dem ankommen lassen und haben so ganz p├╝nktlich und entspannt um 10.00 Uhr begonnen. Direkt mit einer Grund├╝bung f├╝r das Nervensystem und einer wunderbaren Prana-├ťbung, unserer FOUNDATIONS of YOGA Prana ├ťbung.
Alle hatten sich schon die Zeit davor kennen gelernt und ein bissl miteinander geschwatzt, und so f├╝hlte sich direkt jede von uns wohl. Manche vielleicht auch pudelwohl┬á­čśë.

Wir haben an diesem ersten Tag viel k├Ârperlich ge├╝bt, observiert, besprochen und praktiziert. Die Mittagspause verbringen wir entweder auf unserer Mega Dachterrasse, dem Essraum, der K├╝che mit Bar oder im wundersch├Ânen Nymphenburger Schlosspark! Der ist n├Ąmlich nur 5 Minuten zu Fu├č ums Eck.
Und das war eins meiner Highlights, einfach so Mittags im Wald sein zu k├Ânnen, mich bewegen, auslaufen, Luft und Natur genie├čen. Und davor uns danach das tun, was ich gut kann, was ich liebe!

Hier ein paar Impressionen der Mittagspause im Park:

       

Tag 2

An Tag 2 kamen die meisten kurz vor knapp; wie haben dann wieder eine ├ťbung zum ankommen gemacht und die Magie, der Zauber, die Stille, die Verbundenheit, die (innere) Mitte, die erst durch dieses ├ťbung entstanden, hat so klar gezeigt und alle erleben lassen, wie wichtig es ist, mit Zeit und damit mit Raum (innen wie au├čen) anzukommen, damit der Raum, die Stille, die Mitte, die Verbundenheit sich vor Kursbeginn einstellen k├Ânnen. Ich h├Ątte das nicht besser planen k├Ânnen. Es war perfekt, absolut perfekt so wie es war. Und ich wei├č, nun kommen alle Studentinnen mit etwas mehr Zeit an, und mit Freude daran und Verstehen wieso das wichtig ist.

Am Sonntag war es k├╝hler, windiger und regnerischer. Aber trotzdem sch├Ân! Durch unsere bodentiefen Fenster k├Ânnen wir immer und ├╝berall in die Natur drumherum schauen. Allein das ist Balsam f├╝r die Seele und das Nervensystem. Dann noch kombiniert mit einer Gemeinschaft besonderer Frauen und dem Thema ganzheitlichem Yoga: Ein Traum und ein Fest!

Besonders sch├Ân waren die Zusammenfassungen aller Themen vom Vortag, die die Studentinnen in Gruppen erarbeitet und so sch├Ân vorgestellt und pr├Ąsentiert haben! Dadurch konnte alles nochmal ganz neu erfahren werden und anders abgespeichert. N├Ąmlich mit einer pers├Ânlichen Geschichte und Erfahrungen.

Wir haben fr├╝her aufgeh├Ârt, das war f├╝r Alle perfekt. Die Stunden kommen vor dem n├Ąchsten Wochenende in anderer Form wieder dazu. Ein Geschenk, so etwas fr├╝her auf zu h├Âren und so das erste Kurswochenende mit mehr Zeit und Raum sacken zu lassen.

Wir freuen uns alle schon sehr auf das n├Ąchste Kurswochenende! Und dann sind auch die Handwerker fertig.┬á­čśť

Hier ein paar Schritte im Park:

IMG_7956

Kim hat am Ende des Tages noch ein paar Sprachmemos gemacht. H├Ârt mal rein:

Alles in Allem: es war ein wundersch├Ânes Yoga-Ausbildungs-Wochenende!

Danke f├╝r unser gemeinsames erstes Yoga-Ausbildungs-Wochenende in M├╝nchen! Danke f├╝r diesen sch├Ânen Ort, an dem ich meine Kurse geben darf, an dem wir gemeinsam sein, ├╝ben, lernen, wachsen und gedeihen d├╝rfen! Danke f├╝r die interessierten, tollen Studentinnen, die f├╝r das Thema Yoga brennen und mehr wissen wollen! Danke f├╝r den sch├Ânen Umgang miteinander, der auch durch das ├Ąu├čere Ambiente gef├Ârdert wird. Bis bald!

Hier erfahrt Ihr mehr ├╝ber unsere Yoga-Angebote:

Herzlich, Eure Sheyda Schreiber

Archive

Kategorien

Schlagw├Ârter

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Regelm├Ą├čige Rabatte & Angebote f├╝r FOUNDATIONS of YOGA Newsletter-Abonnenten!

Mit dem Abonnieren des Newsletters erkl├Ąren Sie sich damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse f├╝r den Versand des Newsletters verwendet wird und stimmen unserer Datenschutzerkl├Ąrung zu.