vagus nerve word or concept represented by wooden letter tiles o

Kennen Sie Ihr Nervensystem?

Kennen Sie Ihr Nervensystem? Wissen, kennen und bemerken Sie wann Sie wie re-agieren, handeln, denken und fühlen? Wissen Sie was Ihrem Nervensystem gut tut, was nicht nur Balsam für die Seele, sondern zugleich Balsam für Ihr Nervensystem ist?
Interessanterweise ist beides meist das gleiche! Balsam für unsere Seele ist Balsam für unser Nervensystem. Warum? Lesen Sie einfach weiter.

Ich hatte das große Glück durch meine Erfahrungen und Studien der Polyvagal Theorie und Compassionate Inquiry bei den jeweiligen Begründern (Gabor Maté und Stephen Porges) dieser Ansätze mein Nervensystem, wie ich ticke, was mir gut tut, was allem zu Grunde liegt kennen zu lernen und zu studieren! Ja, ich hatte großes Glück durch eine Pandemie. Durch den ganzheitlichen Ansatz und die Weisheit des Yoga, welcher schon seit fast 2 Jahrzehnten in meinem Leben ist, macht das alles noch viel mehr Sinn.
Hätte es keine Pandemie gegeben, und alles wäre wie immer geblieben … diese Kurse wären wohl nicht so schnell online gegangen. Die Studien & Erfahrungen, die meine Liebe zum Yoga erweitert und perfekt ergänzt haben, bereichern nun genau deswegen mein Leben, weil nichts so blieb wie es war.
In Zeiten der Unsicherheit konnte ich erfahren was gefühlte Sicherheit ist.

Ich wusste schon vorher was Balsam für meine Seele ist … am Meer sein. Am Wasser sein. Raum und Weite um mich herum haben, am besten mit Blick in den Himmel und die Natur. Ich wusste, dass meine Zeit in Bernau am Chiemsee eine Zeit ist, in der es mir so gut ging wie nie zuvor und seither auch nicht mehr.

Aber warum ist das so?

Weil mein Balsam für meine Seele eben auch Balsam für mein Nervensystem ist. Mein Nervensystem mag all das, was ich oben beschreibe: Meer, Raum, Weite, Platz (!), Blick in die Natur und Ferne, und Rückzugs-, Genussmöglichkeiten. Und mit einem mir nahen Menschen zusammen sein, das mag mein Nervensystem auch. In meinem Fall mit meinem Mann. In seinem Fall nicht immer ganz leicht für ihn … denn mein Nervensystem reagiert natürlich bis heute auf bestimmte Auslöser (Trigger) in Beziehung, die es in der frühen Kindheit zum überleben erlernte. Ebenso wie das seine.
Das alles weiß ich jedoch erst durch meine weiteren Studien, dadurch dass ich mein Wissen erweiterte. Mich kennenlernte, überhaupt kennen lernte.

So weiß ich, was ich tun kann und ich weiß, warum ich mich in meiner aktuellen Wohnung in Kaufering so fühle wie ich mich fühle. Ich fühle Traurigkeit, Sorgen, Unwohlsein, Enge. Das Wort als Wertung und Beschreibung wäre: eingesperrt und gefangen. Erst letzte Woche rief mein Nervensystem ‚ich will hier raus‘.
Damit meint es auch einiges andere aus meiner Kindheit … im jeweiligen Moment und in der Zeit fest steckend.

Durch einen Zufall (haha), namens lästig-laute Fassaden-Instandhaltungs-Maßnahmen (was für ein schönes Wort), in denen ich auch erlebte von einem rauchenden Maler bedroht zu werden, brachten mich in meiner Vorausschau und Selbstfürsorge dazu mich um eine Ersatzwohnung zu kümmern. Ich wusste: Freier! Bergblick! Muss! Sein!

Und voilá: da bin ich! In Moosrein in Murnau am Staffelsee mit dem Blick, der Ruhe, dem Frieden, der Weite, der Ferne, dem Raum um mich herum. Eine große Wohnung, Licht, Privatsphäre, sehr netten Menschen.
Und obwohl ich nicht wirklich besonders gut schlafe, strahle ich jeden Tag mehr und mehr. Und fühle mich wieder so wie ich es aus meiner Zeit in Bernau kenne. Freier. Mein Essen schmeckt mir besser. Ich finde und fühle mich dünner als noch vor einem Tag, aß aber mehr.
Ich bin hier anders. Wieder ich. Mein Nervensystem ist anders. Schlecht schlafen ist gar nicht schlimm. Denn mein Nervensystem entspannt. Nichts im Außen hat sich sonst geändert …  das Leben eben ist gleich. Aber mein Nervensystem bekommt einen Anker, eine Ressource. Es wird genährt. Und diesen Zustand merkt es sich. Und kann ihn leichter und öfters wieder finden.
Und das Leben ist eigentlich doch nicht gleich: die Situationen im Außen werden immer smoother, Ease kehrt zurück!
Als Beispiel: am ersten Tag funktionierte das W-Lan hier nicht wirklich top. Und ich arbeite hier jeden Tag. Was soll ich sagen: es klappt alles immer besser und mein Studi-Zoom Meeting heute war ein Fest, inhaltlich wie auch technisch:)!
Ein Nervensystem in Ruhe, Frieden und Homöostase ist ein Nervensystem im Modus social engagement System, an welchem der ventrale Vagus aktiv beteiligt ist. Häufig stellen Sie das fest, wenn Sie beginnen tief zu atmen, zu seufzen und/oder zu tief gähnen.

Ich habe nun meinen eigenen Beleg, denn ich suche ja bereits nach einer neuen Wohnung. Nach der, die mir das schenkt, was mein Nervensystem in seiner Struktur braucht. Und offensichtlich gehörte dazu durch Zeiten großer Unruhe, Lärm und Störungen zu gehen.

Und ich weiß auch, dass Menschen, denen man solche Dinge erzählt, einen doch das ein oder andere Mal für ver-rückt halten und uns nicht glauben. Ätsch. Ist trotzdem wahr. :)

In meinem neuen Ansatz Neuro-Ease® (Yoga-Ausbildung für das autonome Nervensystem) lernen Sie Ihr Nervensystem kennen. Schauen Sie doch mal vorbei: hier erkläre ich den Inhalt von Neuro-Ease, stelle unser Nervensystem vor (das Video ist natürlich nicht von mir:) und ich empfehle JEDEM MENSCHEN diesen Kurs! Denn Ihr Leben wird ein anderes Sein.

Herzlich
Ihre Sheyda Schreiber (mein Nervensystem mag den Namen ‚Shedy‘:).

Balsam für die Seele
close

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Rabatt exklusiv für FOUNDATIONS of YOGA Newsletter-Abonnenten:100 Euro Ermäßigung (Yoga-Grundausbildung) auf den Ausbildungspreis bei Anmeldung zum Newsletter im Zeitraum vom 17. November bis 21. November 2022.

Mit dem Abonnieren des Newsletters erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters verwendet wird und stimmen unserer Datenschutzerklärung zu.

Zu den News

Weitere Artikel

close

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Rabatt exklusiv für FOUNDATIONS of YOGA Newsletter-Abonnenten:100 Euro Ermäßigung (Yoga-Grundausbildung) auf den Ausbildungspreis bei Anmeldung zum Newsletter im Zeitraum vom 17. November bis 21. November 2022.

Mit dem Abonnieren des Newsletters erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters verwendet wird und stimmen unserer Datenschutzerklärung zu.