IMG_6135

Was ist die Yoga Alliance?

Die Yoga Alliance ist ein amerikanischer Yoga Verband. Gegründet und entstanden in den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts. Die Yoga Alliance ist nach eigenen Angaben eine Non-Profit-Organisation. Da vieles, was uns begegnet, seine Ursprünge in Übersee (konkret häufig in den Vereinigten Staaten) hat, kamen auch die Standards der amerikanischen Yoga Alliance (AYA) zu uns nach Europa.

Die Mitgliedsschulen und Lehrer, die sich bei der Yoga Alliance eintrugen und registrierten, waren die ersten Jahre eine überschaubare und verschwindend kleine Menge. Seit den 2000ern boomt eine AYA-Ausbildung jedoch. Yoga boomt ja schon länger und wird weiter boomen.

Die Mitgliederzahl der Yoga Alliance hat sich inzwischen vervielfacht: über 100.000 registered Yoga Teacher (RYT) und über 7.000 registered Yoga Schools (RYS). (Stand April 2020 nach eigenen Angaben der Yoga Alliance). Ein RYT zahlt aktuell für die Erstregistrierung 115 Dollar (https://www.yogaalliance.org/Credentialing/Credentials_for_Teachers) und verpflichtet sich alle drei Jahre 30 Stunden in Weiterbildung zu investieren (Continuing Education).

Wir bei FOUNDATIONS of YOGA sind nicht nur registered Yoga Schools 200, sondern auch als Yoga Alliance Continuing Education Provider (YACEP) registriert.

Was heißt Yoga Alliance registriert/zertifiziert?

Der Ablauf: der RYT oder die RYS registriert sich bei der Yoga Alliance als zahlendes Mitglied, verpflichtet sich sämtliche Voraussetzungen und Bedingungen zu erfüllen und ist damit Teil einer weltweiten Yoga Community (Gemeinschaft). Dazu zählen Vernetzungen, Weiterbildungsangebote, Unterstützungen vieler Art – wie das eben bei Berufsverbänden üblich ist.

Die Registrierung obliegt der Eigenverantwortung des RYT, der RYS. Sie wird online durchgeführt, und die Yoga Alliance überprüft mit ihren Mitarbeitern, dass die gesetzten einheitlichen und klaren Voraussetzungen und Standards eingehalten und gegeben sind. Im positiven Fall der Prüfung wird die Registrierung angenommen und der RYT, die RYS wird freigeschaltet. Das alles ist kostenpflichtig.

Insofern sind die Begriffe ‚anerkannt‘ und ‚zertifiziert‘ nicht ganz falsch. Denn die RYS oder der RYT wird über-/geprüft. Das Verfahren ist aufwendig, das können wir aus eigener Erfahrung bestätigen. Erst dann wird die Registrierung angenommen oder negativ beschieden. Natürlich ist die Yoga Alliance kein Yoga-TÜV, trotzdem eine verlässliche Instanz für alle, die Wert darauf legen, dass das Yoga-Angebot durch eine weitere Instanz anerkannt bzw. zertifiziert wurde.

Die Verantwortung für die darauf folgende Ausführung und das jeweilige Zertifikat mit Leben zu füllen – liegt beim Empfänger, nicht beim Aussteller.

Was regeln die Standards?

Um unter das Dach der Yoga Alliance als RYT oder RYS zu gelangen, braucht es die Erfüllung und Einhaltung von Standards. Standards, die aus langjähriger Erfahrung gewonnen sind.
Die Standards umfassen:  Praxis, Training, Technik, Methodik, Philosophie, Anatomie, Üben, Übungsaufgaben, Seva, Hausaufgaben, Selbststudium, Reflexion, Unterricht und Theorie.

Update Yoga Alliance Standards 2020

2020 veröffentlichte die Yoga Alliance überarbeitete Standards für das RYT 200 Ausbildungsprogramm. Als Implementierungszeitraum wurden zunächst zwei Jahre vorgesehen (Februar 2020 bis Februar 2022). Doch durch die Pandemie wurde dieser Zeitraum einstweilen auf unbestimmte Zeit über Februar 2022 hinaus verlängert.
Die neuen Standards, das neue Yoga Alliance RYT 200 Programm, sind: klarer, leichter und auch anspruchsvoller – die Ausbildungsdauer länger. Einer professionellen, fundierten Ausbildung angemessen. Andere Yoga Alliance Programme folgen sukzessiv.

Standards und Rahmenbedingungen definieren und geben den Rahmen einer Ausbildung. Sie sind das stabile Gerüst und garantieren Qualität.

Neue RYT 200 Standards – was ist anders?

Seit Ihrer Gründung Ende 1990 hat die Yoga Alliance sicher einige Male ihre Standards umgestellt. Als wir uns im Februar 2016  registrieren und zertifizieren ließen waren die 200 Stunden wie folgt gefordert und definiert:

  • 180 Kontaktstunden und 20 Nicht-Kontaktstunden, also Selbststudium.
    Prüfungen und die eigene Yogapraxis gehörten klar nicht zur Berechnung hinzu.
  • eine Kontaktstunde (contact hour) entsprach 50 Zeitminuten. Da pro Zeitstunde 10 Minuten Pause abgezogen werden. Ob Du diese 10 Minuten Pause in jeder Stunde einlegst oder die 50 Minuten als Netto-Zeit rechnest, blieb Dir überlassen.

Aus diesem Erfordernis ergaben sich die zur damaligen Zeit und auch heutzutage oft angebotenen 200 Stunden Ausbildungen mit zehn Ausbildungs-Wochenenden.

Wenn eine RYS pro Wochenende 15 Zeitstunden als Kontaktstunden anbietet (natürlich ohne Mittagspause) summieren sich diese 15 Stunden auf 150 Stunden. 150 Zeit–Stunden entsprechen dann den geforderten 180 Kontaktstunden à 50 Minuten der Yoga Alliance.

Wir haben dies bis 2019 auch so gemacht. Unsere damaligen 10 Ausbildungswochenenden umfassten jeweils 15 Stunden, Pausen abgezogen. In 2019 haben wir bei FOUNDATIONS of YOGA umgestellt und sind die Extra-Meile für mehr Qualität gegangen. Wir hatten immer noch die Maßeinheit der 50 Minuten Stunden und haben diese in 12 anstatt 10 Wochenenden untergebracht und jeden Ausbildungstag mehr Pausenzeiten eingeführt.

Das war eine Erleichterung fürs Lernen und Entspannen zugleich.

Die Hauptänderung – neben den Inhalten, den 40 Stunden Online-Anteilen der neuen Yoga Alliance Standards – sind die Dauer und die Aufteilung der 200 Stunden. Seit den neuen Standards gelten strikt Stunden-Zeiten, ohne den Abzug der 10 Minuten Pause. Die Yoga Alliance empfahl schon immer den registrierten RYS längere Ausbildungen anzubieten, als ’nur‘ die 200 Stunden  – und das Konzept und die Standards der 200 Stunden in einer längeren Ausbildung unterzubringen und zu integrieren. Also nicht mit der heißen Nadel zu stricken.

Das tat jedoch kaum einer – denn wenn überall 10 Wochenenden angeboten werden, wer traut sich dann mehr zu machen. Die meisten Menschen sind weniger freudig bereit heutzutage Zeit in sich selbst und ihre Entwicklung zu investieren. Weil ihnen die Anforderungen dieses Stress betonten Zeitalters keine Luft dazu lassen – vermeintlich und auf den ersten Blick.

Dennoch waren unsere 2019er Gruppen sehr zügig voll ausgebucht. Man konnte sich für 10 Wochenenden wie bisher oder die AYA Erweiterung der 12 Wochenenden entscheiden. Also gibt es doch ein Gefühl und Bewusstsein für Qualität der Teilnehmer und Ausbildungs–Suchenden. Was uns bei FOUNDATIONS of YOGA sehr freut und in unserem Anspruch und Ansatz bestätigt.

Seit 2021 bieten wir unsere Grundausbildung an 21 Tagen an – die Yoga Alliance RTY 200 Erweiterung dauert insgesamt 26 Tage. Die Tage sind insgesamt kürzer geworden. Ein Ausbildungswochenende umfasst statt früher 15 Stunden jetzt 13 Stunden (einige wenige Tage/Wochenenden werden themenbedingt etwas länger sein).

Früher hat die Yoga Alliance die Notwendigkeit von Pausen–Zeiten in der Erwachsenenbildung in den Umfang mit einkalkuliert – heute ist es klar (und das ist klasse), dass sie empfehlen, die Ausbildung nach hinten zu längen um drinnen mehr Qualität und keinen Stress der Lernenden und Übenden zu haben.

Denn das ist die andere große Änderung: Die 200 Stunden setzen sich nicht nur aus Zeit-Stunden zusammen, sondern sind dann nicht mehr im 180:20 Format. Sondern 200 Kontaktstunden. Plus Selbststudium etc. als Selbstverständlichkeit.
Natürlich soll auf das Selbststudium auch dann nicht verzichtet werden. Wie Savasana und Asana–Sitz an das gesunde Ende einer bewegten Asana Praxis gehört, so gehört das Selbststudium des Yogierenden zum guten und unverhandelbaren Ton und Teil der eigenen Entwicklung und ist fest verankert im achtstufigen Pfad des PatAnjali im Bereich Niyama.

Wir empfehlen jedes Ausbildungswochenende mit einem Zeitaufwand von maximal 30 – 60 Minuten vor- und nachzubereiten (bedient und erfüllt die Anforderung ans Selbststudium). Es heißt nicht, dass das Selbststudium wegfällt – es wird nur zusätzlich gefordert. Finden wir richtig gut. Mit unserem Modul 1 und Modul 2 übertreffen wir die geforderten Standards und werden sowohl dem Standard der 50 Minuten Kontakt-Stunden – nach dem wir zertifiziert sind – als auch den 60 Minuten Kontaktstunden gerecht.

Berechnung und Anwendung der Unterrichtseinheiten (UE) der RYT 200 Ausbildung

Eine RYS darf so lange nach den alten Standards leben und arbeiten, bis sie auf das neue System upgraded. Dieses Zeitfenster ist, wie oben beschrieben, auf unbestimmte Zeit nach 2022 verlängert.
Das heißt, Sie bekommen bei uns einen gültigen Yoga Alliance Standard für Ihre RYT 200 Yoga–Ausbildung. Wir sind nach dem 180:20 System registriert und zertifiziert und wann wir das Upgrade  vornehmen, steht noch offen.

Und wir empfehlen Ihnen für die Wahl Ihrer Yoga–Ausbildungsstätte von Herzen: Rechnen Sie gut und genau. Bietet dieses Institut wirklich 200 Stunden an? Vertrauen Sie nicht aufs Geratewohl, wenn Sie sich die verschiedenen Angebote anschauen und prüfen Sie dieses genau, bevor Sie sich entscheiden.
Je nach Zertifizierung kann das Institut, wie Sie jetzt wissen, das 180:20 System mit 50-Minuten-Einheiten fahren, oder das 180:20 System mit Stunden als Einheiten. Oder aber das 200 System mit 200 Zeitstunden (hier gelten noch weitere Kriterien an die Inhalte).

Sie wissen nun, dass man bei einer zehn Wochenenden umfassenden Ausbildung also mindestens 15 Stunden pro Wochenende dafür braucht und keine Prüfungszeiten oder die eigene Yogapraxis der Teilnehmer einrechnen darf. Ein wichtiger Hinweis ist noch: die Yoga Alliance verlangt, dass Sie als Teilnehmer ein Mindestmaß an selbst angeleiteten Übungszeiten haben – wo Sie Ihre Mitschüler anleiten. Und dass Sie selbst solche Stunden observieren.
Ab einer bestimmten Teilnehmerzahl (und die ist nicht sehr hoch) ist das nach Adam Riese selbst in zehn Wochenenden mit 15 Stunden schwer.

Jetzt kommt ein Blick auf die Realität

Es werden heute meist deutlich kürzere RYT 200 Yoga–Ausbildungen angeboten. Also Ausbildungen, die definitiv keine 200 Ausbildungsstunden beinhalten. Ausbildungen mit sieben oder acht Wochenenden, machmal zehn – wovon eines dann für die Prüfung wegfällt. Manchmal ist dann der Freitagnachmittag dabei, dafür ist der Sonntagnachmittag nicht dabei. Rechnen Sie einfach nach.

Natürlich kommt es nicht darauf an, wie viele Stunden eine Ausbildung hat – das ist kein Maßstab für Qualität. Aber es ist ein Maßstab für Yoga, ob ich mich an die angebotenen Standards und meine Verkaufsargumente halte – oder nur Zertifikate verkaufe.

In unseren elf Jahren Ausbildung haben wir uns immer dagegen verwahrt Ausbildungszertifikate „zu verkaufen“, um es uns vermeintlich leicht zu machen.
Wir vergaben Sie nach erfolgreicher Ausbildung, der eine entsprechende persönliche Leistung vorausgegangen war. Somit können wir sagen, dass wir wohl derzeit deutschlandweit immer noch eines der wenigen Institute sind, welches wirklich 200 Stunden ermöglicht und gibt (immer im Hinblick auf eine Yoga Alliance RYT 200 Ausbildung).
Die Yoga Alliance hat das immer geschätzt und uns bestärkt  auf diesem geraden, klaren, echten und eindeutigen Weg.

Wir, und auch die Yoga Alliance wissen um die Tatsache, dass viele Yoga Institute 200 Stunden Ausbildungen mit dem Siegel Yoga Alliance verkaufen und 200 Stunden auf ein Zertifikat setzen und in Wahrheit deutlich weniger Stunden geben, als sie verkaufen und attestieren. Es gibt auch eine Abteilung, die sich um diese Dinge kümmert. Aber in der Realität sieht der Kunde immer noch zig verschiedene Angebote von Yoga–Alliance-Ausbildungen, die fast alle weniger Stunden haben als die angepriesenen 200. Bei RYT 500 Ausbildungen sieht es nicht anders aus. Das verunsichert Sie natürlich. Das verstehen wir so gut.

Erst neulich sah ich das Angebot einer Ausbildung an einem großen bayerischen See, die mit 300 Stunden wirbt (ohne AYA) – weil man mit den ’normalen‘ 200 Stunden Ausbildungen ja eh zu wenig habe und immer noch eine Zusatzausbildung bräuchte – als ich jedoch diese angeblichen 300 Stunden nachrechnete – waren es netto ’nur‘ 184 Stunden. Oha.

Wieso das so oft so ist? Ein Merkmal unserer Geld– und Gier getriebenen Zeit unter dem Deckmantel des Yoga.

Ist die Yoga Alliance Registrierung / Zertifizierung überhaupt nötig?

Kommt es nicht immer auf die Motivation an, warum eine Schule/ein Institut oder Menschen etwas tun? Du kannst etwas aus dem Inneren und Herzen tun oder um damit Geld zu verdienen. Das geht in beiden Richtungen. Im Idealfall verbindet sich beides zum Guten. Natürlich darf ich mit dem wofür ich brenne, mein Geld und auch gutes Geld verdienen. Die Zeiten, in denen Yogalehrer kein Geld verdienen dürfen  – und wenn doch, schief angeschaut wurden – sind ja wohl vorbei.

Auch im Yoga geht es häufig nur ums Geld – weil es ein weltweiter Wachstumsmarkt ist und damit Teil einer Marktwirtschaft, die mit Ethik nicht immer so viel am Hut hat, wie man meinen möchte. Am Ende jedoch gibt es kein Geld, das wir mitnehmen, wenn wir gehen. Sondern nur eine erfüllte, glückliche Seele, die wir mitnehmen und der wir gefolgt sind. Das meint der Satz, den Sie vielleicht schon mal gehört haben: zu meinem (höchsten) Wohl. Damit ist nicht das Ego-Wohl des Haben-Wollens gemeint. Aber wir dürfen haben – wenn es im Einklang mit unserer Seele ist. Und sobald wir im Einklang sind, kommt alles andere sowie so von alleine.

Marktforschungen, die wir intern intensiv in 2019 betrieben haben, zeigten klar, dass es potenziellen Yoga-Arbeitgebern für Yogalehrer weniger um Zertifizierungen geht – die wenigsten nannten als Grund jemanden einzustellen die Yoga Alliance oder irgendeinen anderen Yoga-Verband oder einen Yoga-Stil. Auch nannten die wenigsten überhaupt ein Zertifikat – die meisten potenziellen Arbeitgeber kannten sich nämlich gar nicht aus.
Was ihnen jedoch allen wichtig war ist, dass der Lehrer sympathisch, freundlich und kompetent ist und einen guten Job macht. Die Begriffe ‚es muss passen‘ und ‚Persönlichkeit“ fielen sehr oft.

Unsere Marktforschung, an der circa 60 Teilnehmer teilnahmen, umfasste pro Ausbildungsteilnehmer die Aufgabe, jeweils zehn potenziellen Arbeitsgeber für Yoga-Jobs in Deutschland, europaweit und global zu kontaktieren und zu erfragen, was die Einstellungs-Voraussetzungen und Kriterien sind. Einzig in Übersee (USA und Australien) wurde ein Yoga Alliance Abschluss gewünscht – dann jedoch vom eigenen Institut.

Wir würden Ihnen dennoch einen echten, professionellen Yoga Alliance Abschluss empfehlen. Und zwar den RYT 200.

Ich stehe persönlich seit Jahren immer wieder in persönlichem Kontakt mit der Yoga Alliance in Amerika. Und genieße diesen Austausch. Wir stehen hinter dem Konzept mit 200 Stunden (nicht hinter 4-Wochen-Ausbildungen) – noch mehr seit der Erhöhung der Ansprüche und der Qualität der Standards und Inhalte. Es sind Vorstellungen, die regelmäßig hinterfragt werden und die sich als nützlich für Yogastudenten erwiesen haben.

Warum haben wir uns registrieren lassen?

Unsere Yoga–Ausbildung FOUNDATIONS of YOGA ist seit dem 16. Februar 2016 Yoga Alliance registriert und zertifiziert. Wir haben uns bewusst für diesen Schritt entschieden, weil:

  • immer wieder Bewerber nachgefragt haben und ihnen eine potenzielle Mitgliedschaft bei der AYA sehr wichtig schien.
  • wir dem entsprechen und nun sehen werden, wie viele unserer Absolventen sich tatsächlich bei der Yoga Alliance als Mitglied anmelden (Kostenpunkt aktuell 115 Dollar). Seither sieht es in der Realität so aus, dass sich unter 1 % tatsächlich dort angemeldet haben.

Wir haben dies für unsere Teilnehmer/innen getan, damit diese wann immer sie wollen sich bei der Yoga Alliance anmelden können und wir somit einen offiziellen Nachweis haben, dass wir diese internationalen Standards voll erfüllen!

Also: Mit FOUNDATIONS of YOGA können Sie offiziell Yoga Alliance Mitglied werden.

Mit der Mitgliedschaft können Sie weltweit arbeiten Achtung: Die Mitgliedschaft ist kostenpflichtig und wir können natürlich keine Garantie bzw. Gewährleistung übernehmen, dass die AYA Ihnen die Mitgliedschaft gestattet. Auch ohne eine AYA Mitgliedschaft können Sie mit unseren Zertifikaten und Teilnahme Urkunden überall unterrichten.
Denn: Es kommt auf Sie an! Lassen Sie Ihr Licht, Ihre Leidenschaft für Yoga leuchten – untermauern Sie dies mit einer fundierten Ausbildung und Ihrer eigenen Praxis und Weiterentwicklung: and all will come, garantiert!

Viel Erfolg!

Zu den News

Archive

Kategorien

Schlagwörter

Weitere Artikel